Moderne Kieferorthopädie auf hohem Niveau

Zahnärztliche Gemeinsschaftspraxis
Klemens Mark & Dr. Max-Emanuel Hautmann
Neustadt/WN und Vohenstrauß (Schwerpunkt Kieferorthopädie)

Kieferorthopädische Behandlung

Unter Kieferorthopädie versteht man die Vorbeugung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen.

Modernste Geräte sorgen für eine schonende Korrektur von Zahnfehlstellungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fehlstellungen von Zähnen zu korrigieren. Hierzu wendet man einerseits herausnehmbare Zahnspangen, als auch festsitzende Spangen (Synthesis-System) an.

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Behandlungsmethoden an und beraten Sie natürlich gerne ausführlich dazu, welche für Sie am besten geeignet ist. Dabei behandeln wir in möglichst kurzer Zeit und auf Wunsch auch mit Apperaturen mit hohem ästhetischen Anspruch, z.B. Keramikbrackets, Kunstoffbrackets oder Harmonieschienen.

Während der Behandlung spielt sowohl der Tragekomfort eine ebenso wichtige Rolle wie die Ästethik, das zu erwartende Behandlungsergebnis und die Prophylaxe.

Funktion, Ästhetik, Tragekomfort und Prophylaxe – Die Kernpunkte unserer Behandlung.

Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen

Unser Anliegen ist es, möglichst bereits im Kleinkindalter Fehlstellungen – bzw. Fehlfunktionen zu erkennen. Wir kontollieren dazu unsere kleinen Patienten frühzeitig und versuchen dabei spätere Fehlstellungen durch minimale kieferorthopädische Maßnahmen zu vermeiden. Durch eine frühzeitige, gezielt eingesetzte Behandlung kann oft eine spätere, weit aufwendigere Behandlung mit fester Zahnspange verhindert werden.

Kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen

Eine kieferorthopädische Behandlung kann in jedem Alter durchgeführt werden!
Sie ist nichtnur aus rein ästhetischen Gesichtspunkten sinnvoll, sondern kann zum Beispiel auch aus funktionellen Gründen notwendig sein.

  • Gekippte Zähne können kieferorthopädisch aufgerichtet werden, wenn sie für eine prothetische Versorgung Vorgesehen sind (Präprothetische Versorgung)
  • Abgebrochene Zähne können verlängert werden, damit sie besser für eine Überkronung vorbereitet werden können. Nicht in jedem Fall muss der Zahn entfernt werden.
  • Kieferfehlstellungen können im Erwachsenealter mit einem chirurgischen Eingriff behandelt werden, dem eine kieferorthopädische Zahnkorrektur vorausgehen muss.
  • Die Behandlung dient nicht nur der Verbesserung der Zahnstellungen, sondern harmonisiert auch das Gesichtsprofil. Ab einem bestimmten Ausprägungsgrad übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten (sogenannte „kombinierte kieferorthopädische-kieferchirurgische Behandlung“)

Ganzheitliche Kieferorthopädie

Unsere Behandlung erfolgt auf Wunsch unter ganzheitlichen Ansatzpunkten (z.B. mit Bionator) unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Wachstumsmustern und muskulären Einflüssen. Die Therapie erfolgt in Zusammenarbeit mit Logopäden, Osteopathen und Krankengymnasten (z.B. Lymphdrainage nach Vodder).

Des Weiteren bieten wir in Begleitung mit einer funktionskieferorthopädischen Behandlung (heruasnehmbare Apparatur) im Aspekt der ganzheitlichen Kieferorthopädie eine Magnetfeldtherapie an.

Hervorzuheben ist die ganzheitliche Behandlung mit dem Damon-System. Mit diesem System ist die Behandlung wesentlich schonender und in der Regel kürzer als mit herkömmlichen Brackets. Eine kürzere Behandlung bedeutet weniger Termine in der Praxis und führt dabei schneller zu einem schönen Lächeln.

Es entspricht einem klinisch erprobten innovativen Behandlungsansatz zur Korrektur der Zähne und der Gesichtsästhetik, Verbesserung – meist ohne Zahnentfernung oder Gaumennahterweiterung und damit verbunden ist,eine deutlich sanftere kieferorthopädische Behandlung für Zähne und Zahnfleisch.

Selbstverständlich stehen wir, sowie Herr Dr. Zilbauer, Ihnen für Fragen über eine kieferorthopädische Behandlung, auch im Sinne der ganzheitlichen Kieferorthopädie, für Ihr Kind oder für Sie selbst, gerne zur Verfügung.

Gesundheitstipp

Schon gewusst? Nur zwei Drittel der Bevölkerung (67%) putzen ihre Zähne zweimal pro Tag - der Rest putzt (leider) seltener...